Seilbahn zum Gewerbegebiet statt neue Straßen

Das Rathaus Gräfelfing plant eine Vergrößerung des Gewerbegebiets nach der anderen. Ein gesundes Verhältnis zwischen Wohnplatzen und Arbeitsplätzen beträgt 2,8 zu 1. In Gräfelfing sind es jetzt schon nur noch 1,6 : 1. Die Folge: immer mehr Pendlerverkehr und dadurch abnehmende Lebensqualität. Die von einer Mehrheit im Gemeinderat geplante neue Verbindungsstraße zu einer neuen Autobahnauffahrt auf Kosten von 1200 Bäumen im Bannwald wird noch mehr Autoverkehr anziehen, auch aus den Nachbargemeinden. Meine Vision ist eine Seilbahn vom S-Bahnhof Pasing zum Gewerbegebiet und weiter zum neuen U-Bahnhof Martinsried statt einer neuen Straße.

Astrid Pfeiffer aus Planegg hat diese Idee bereits Mitte 2018 vorgetragen. Ich freue mich, dass auch Landrat Christoph Göbel das Thema Seilbahn im Herbst 2019 bei der Bürgerversammlung in Planegg aufgegriffen hat. Eine Seilbahn ist ein sicheres, günstiges, schnelles, leises, emissionsfreies und leistungsfähiges Nahverkehrsmittel insbesondere für tangentiale Verbindungen. Die Kosten sind Vergleichbar zu denen einer Straßenbahn. Mehr darüber finden Sie auf der Website unseres Landtagsabgeordneten Markus Büchler zu Urbanen Seilbahnen.

23. November 2019

Verwandte Artikel