Am 29.9.2020 findet eine historische Sitzung des Gräfelfinger Gemeinderats statt: Zum ersten Mal stehen die öffentlichen Sitzungsunterlagen vor der Sitzung allen Bürger*innen zur Verfügung und nicht nur den Mitgliedern des Gemeinderats. So können sich alle Gräfelfinger*innen ein Bild von den zu besprechenden Themen machen, sich bei Bedarf im Vorfeld an Gemeinderäte wenden und bei Interesse als Zuschauer dem Treffen beiwohnen.

Dieses Vorgehen hatten die Grünen seit 18 Jahren immer wieder in ihren Wahlprogrammen gefordert und im Gemeinderat beantragt – nun endlich mit Erfolg. Als Zugeständnis an die Bedenkenträger im Gemeinderat gilt dies vorerst für ein Jahr. Wir sind jedoch davon überzeugt, dass sich diese in anderen Gemeinden seit langem geübte Praxis auch in Gräfelfing bewähren wird.

Leider sind die Unterlagen auf der Internetseite graefelfing.de nicht leicht zu finden. Man muss wissen, dass man in der linken Navigationsleiste unter „Rathaus und Verwaltung“ auf „Rats- und Bürgerinformationssystem“ gehen muss. Auch die direkte Web-Adresse ist nicht besonders griffig:

https://graefelfing.more-rubin1./index.php

Hat man diese Seite erreicht, kann man auf die bevorstehende Sitzung des Gemeinderats oder eines seiner Ausschüsse klicken und bekommt dort neben dem jeweiligen Tagesordnungspunkt die Sitzungsvorlage im PDF-Format zum Download angeboten.

„Das ist ein großer Schritt zu mehr Transparenz und zur Vermeidung einer Kluft zwischen dem Gemeinderat und seinen Bürger*innen“, sagt Ex-Gemeinderat Joachim Bender erfreut. Grünen-Sprecher Raymund Messmer ergänzt nach dem ersten Studium der Vorlagen: „Ich wusste nicht, durch welchen Berg von Dokumenten sich die Gemeinderät*innen vor jeder Sitzung durcharbeiten müssen.“

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld